Blog

Blog

© 2003 - 2019 SportClub Berlin-Köpenick e. V.

© 2003 - 2019 SC Berlin-Köpenick e. V.

Endlich amtlich: Paul ist einer der Schnellsten

Am 11.Oktober nahmen drei Sportler die weite Reise nach Kettwig auf sich, um nach den Meisterschaftstiteln über die Sprintdistanz zu greifen.

Den Anfang machte Paul, Samstag morgen, im Einer. In einem 22 Boote-Feld konnte er nicht nur seinen Vorlauf gewinnen, sondern konnte die Strecke auch als schnellster Einer durchrudern. Damit konnte er den Hoffnungslauf umgehen und sich 10 Stunden erholen.

Kurz darauf griffen die amtierenden RBL-Ligachampions, Max und Daniel, im Doppelzweier ins Renngeschehen ein. Trotz böigem Wind kamen sie gut über die Strecke und konnten einen starken dritten Platz einfahren. Leider kam nur der Sieger direkt ins Halbfinale, daher durften die Jungs noch eine Extrarunde über den Hoffnungslauf drehen. Dort kamen sie mit Vorsprung aus den Startblöcken los, wurden dann aber leider vom Wind in die Bojen geweht, blieben hängen und schieden leider aus.

Paul musste am Abend nochmal im Halbfinale ran. Auch dieses konnte er dominieren und qualifizierte sich damit für das große Finale. Nach einem mittlerweile sehr langen Tag, hieß es um 20:36 Uhr auf der Ruhr, unter Flutlicht und Feuerfontänen Finalzeit für Paul. Mit einem fulminanten Start schoss er an die Spitze des Feldes. Über die Strecke rückten vier Boote aber wieder auf eine Bugballlänge zusammen. Kurz vor der Ziellinie setzen sich zwei Boote wieder einen Hauch ab und gingen, wie die folgenden zwei Boote auch, im Fotofinish über die Ziellinie. Nach der Auswertung ist es nun offiziell: unser Leichtgewicht, Paul ist mit 0,2 sek Rückstand deutscher Vizemeister im offenen Männereiner über die Sprintdistanz.

Herzlichen Glückwunsch!