Blog

Blog

© 2003 - 2019 SportClub Berlin-Köpenick e. V.

© 2003 - 2019 SC Berlin-Köpenick e. V.

Traditionsregatta durch die Berliner-Innenstadt

Bereits zum 90. Mal fand am Wochenende die Traditions-Langstrecken-Regatta „Quer durch Berlin“ statt. Mit dabei unter anderem 10 Sportlerinnen und Sportler der Junioren und Masters. Ihre Bilanz kann sich mehr als sehen lassen: 4-fach Gold für die Junioren und 3-fach Silber für die Masters!

Einladend war das Wetter am Wettkampfmorgen weniger. Aufgrund des Regens und der frischen 10 Grad kam keine richtige Regattastimmung auf, doch pünktlich zu den ersten Starts brachen die Wolken auf und ließen einige Sonnenstrahlen passieren. In Startreihenfolge verließen die Boote die Steganlage und schwammen auf die Höhe vom Schloss Charlottenburg ein, von wo aus sie sich auf die Reise gemacht haben. Als erstes gingen unsere Masters auf die 7 km lange Wettkampfstrecke. In einer Renngemeinschaft mit Bonn und Würzburg konnten Andreas, Matthias B. und Heiko im MM 8+ D den zweiten Platz belegen. Gleiche Platzierung auch für Max, welcher im OFF 8x+ Gig mit der RU Arkona sich durch die Stadt kämpfte. Am Ende fehlten im Feld von 11 Booten 6 Sekunden für Platz 1. Auch Matthias A. stellte sich in diesem Jahr der Herausforderung. Ebenfalls in einem offenen Rennen (OFF 8+ Gig) konnte auch er mit seiner Renngemeinschaft aus Tegel, Wannsee und Waidmannslust den Silberrang belegen.

Weiter ging es mit den Juniorinnen und Junioren. Gemeinsam mit dem FRV, mit Ägir, Energie sowie der TRG machte sich Marten im JM 4x+ A auf den Weg durch die Innenstadt. Vorbei an der polnischen Konkurrenz ging es für die Jungs ins Ziel am Bundeskanzleramt. Am Ende reichte es für den ersten Tagessieg für den Sport Club. Paul saß im Achter der A-Junioren. Mit einem Vorsprung von fast 2 Minuten auf das zweitplatzierte Boot und der schnellsten Tageszeit belegte auch er den ersten Platz. Ebenfalls unter 24 Minuten blieb der Achter der B-Junioren mit Kort und Lukas. Auch sie kamen knapp 120 Sekunden vor der polnischen Konkurrenz ins Ziel und sammelten die dritte Goldmedaille ein. Den Abschluss bildete Johanna im Achter der Juniorinnen A und B. Sie machte das Paket komplett und heimste den vierten Sieg aus vier Rennen für die Junioren ein.

Damit stehen wir neben dem RC Tegel, RK am Wannsee und dem BRC Ägir im Vereinsranking auf dem ersten Platz. Was für ein großartiger Erfolg für den SC Berlin-Köpenick und seine Sportlerinnen und Sportler. Bereits für den Kalender gibt es den Termin für das nächste Jahr. Am 10. Oktober 2020 gehört die Innenstadt-Spree wieder den Ruderern für die 91. Langstrecken-Regatta „Quer durch Berlin“.